*
bgsite
blockHeaderEditIcon
Startseite_Block_2
blockHeaderEditIcon

Mediation Stefan Abel

Startseite-Block-01
blockHeaderEditIcon

So hat der Konflikt keine Chance!

KonfliktpräventionDamit erst gar keine Konflikte entstehen, zeige ich Ihnen im Rahmen der Konfliktprävention, was Sie tun können, um Störungen in der Abteilung oder dem Team vorzubeugen.

KonfliktmoderationBei scheinbar unüberbrückbaren Auseinandersetzungen – vornehmlich über ein Sachthema – führe ich Sie im Rahmen einer Konfliktmoderation zu einem Ergebnis, bei dem sich alle Seiten wiederfinden.

Mediator Notruf

MediationIst die Beziehung zwischen Einzelpersonen oder Teams massiv gestört und die Arbeit stockt, helfe ich Ihnen im Rahmen einer Mediation zu einer Klärung der Störungen und begleite Sie zu einer Lösung, bei der alle gewinnen.

Informationen/Downloads

Weitere Informationen erhalten Sie hier über Informationsbroschüren als downloadbares PDF 
und als Informationsfilm des Bundesverbandes der Mediation:

Mediation Stefan Abel Mediation   Mediation Youtube Film

       

Positive Kräfte in uns wecken

Heillos zerstrittene Mitarbeiter in Abteilungen und Teams stehen bei Konflikten oft wie trotzige Kinder auf dem Spielplatz Rücken an Rücken und reden kein Wort mehr miteinander und arbeiten oft gegeneinander.

Ich wecke wieder die positive Kraft des einfühlsamen Gebens und Nehmens bei sich selbst und bei anderen, die jedem Menschen angeboren ist.

Dadurch verstehen die zerstrittenen Parteien was ihnen und dem anderen zu seinem Glück fehlt und können so ihre Herausforderungen wieder gemeinsam meistern.

 



 

Startseite_Block_3
blockHeaderEditIcon
Konfliktberatung
Startseite_Block_4
blockHeaderEditIcon

Was ist ein Konflikt?

Beleuchten der Ursachen

Wo Menschen miteinander leben und arbeiten entstehen zwangsläufig Meinungsverschiedenheiten und verschiedene Ansichten über denselben Sachverhalt. Das ist normal, denn jeder Mensch hat seinen persönlichen Hintergrund, auf diesem er die Welt sieht und bewertet. Diese Differenzen sind normal und noch kein Konflikt, sondern wichtig für den zwischenmenschlichen Entwicklungsprozeß und den Entwicklungsprozeß für die Lösung eines Problems.

Häufig kommt es aber vor, daß dieses „im Guten miteinander streiten“ nicht mehr auf der Sachebene stattfindet, sondern sich auf die persönliche, auf die Beziehungsebene verlagert. Dann fühlt sich das Gegenüber persönlich angegriffen, in Frage gestellt, nicht mehr ernst genommen – ein ernster Konflikt entsteht.

Von einem Konflikt spricht man, wenn Interessen, Zielsetzungen oder Wertvorstellungen von Personen, gesellschaftlichen Gruppen, Organisationen oder Staaten miteinander unvereinbar sind oder unvereinbar erscheinen. Anders ausgedrückt muß eine dieser Parteien den Umgang mit einer Differenz so erleben, daß sie sich beeinträchtigt fühlt, die eigenen Vorstellungen, Gefühle oder Absichten zu verwirklichen. Diese Voraussetzungen für einen Konflikt, der die Beteiligten bis zur Handlungsunfähigkeit lähmen kann, fallen gerade in den Situationen auf fruchtbaren Boden, in denen die Betroffenen unter großer Verantwortung und gleichzeitig Druck handeln und wichtige Entscheidungen treffen müssen.

Insbesondere im heutigen Wirtschaftsleben, aber auch in vielen anderen Bereichen mit hoher Verantwortung finden sich immer häufiger konfliktäre Situationen mit oft katastrophalen Folgen, sofern der Konflikt nicht behandelt wird.

Eine schnell realisierbare und vor allem auch langfristig wirkende hilfreiche Methode zur Lösung dieser Konflikte ist die Mediation. Sie schafft für alle Betroffenen eine WIN-WIN-Situation und hilft, aus dem konflikttypischen Schwarz-Weiß-Denken hinaus, weg von einem „Gegeneinander“ hin zu einem guten Miteinander in der Lösung eines Sachproblems.

Startseite_Block_5
blockHeaderEditIcon

Benefits der Mediation

Qualifizierte Win-Win-Lösungen

Bereits während des Konfliktlösungsprozess profitieren die Konfliktparteien durch das Mediationsverfahren. Auch darüber hinaus entstehen Vorteile in Form einer dauerhaften Wirkung im täglichen Umgang mit weiteren potentiellen Konflikten und Problemen allgemein. Letztlich haben konfliktfähige Menschen einen anderen deeskalierenden Umgang mit ihren Mitmenschen.

Der Mediator als Moderator vermittelt direkt und indirekt, Denkblokaden zu lösen. Die Konfliktparteien lernen Kreativitätstechniken anzuwenden, die ganz neue Denkoptionen und damit Lösungsideen ermöglichen. So kann auch eine Lösungsvielfalt (potentiell zumindest) wiederentdeckt werden, die zwangsläufig bei Konfliktparteien in ihrem verengten Denkschema nicht mehr sichtbar werden. Oft kommen Mitarbeiter in der täglichen Arbeit in die Verlegenheit, kreativ zu sein und Ideen entwickeln zu müssen. Die erlernten Techniken helfen hier ebenfalls weiter.

Diskussionen zwischen Konfliktparteien haben die Eigenschaft, festgefahren zu sein und daß man sich im berühmten „Kreis dreht“. Häufig findet gar keine Diskussion mehr statt, eher Anschuldigungen und Beschimpfungen. Die Emotionen haben in den Gesprächen die Oberhand. In der Mediation lernen die Konfliktparteien durch die eingesetzten Arbeitstechniken, wieder mit-einander über ein Thema zu reden, Sachthemen von Emotionen zu lösen und zielgerichtet auf ein Ergebnis hin zu arbeiten. Sie schaffen es, wieder erfolgreich miteinander zu kommunizieren. Auch diese erlernte Fähigkeit kann bei anderen Auseinandersetzungen eingesetzt werden, um beim Thema zu bleiben, sachlich zu argumentieren und lösungsorientiert zu denken.

Schließlich können die (ehemaligen) Konfliktparteien nun gemeinsam eine WIN-WIN-Lösung ermitteln und diese auf ihre Bedürfnisse hin qualifizieren. So erlernen sie, daß es bei Konflikten nicht, wie man es im Laufe des Lebens erlernt hat, Gewinner und Verlierer gibt, sondern daß man gute einvernehmliche Lösungen finden kann. Auch diese Fähigkeit hilft den ehemaligen Konfliktparteien in anderen Situationen nicht mehr einen Schwarz-Weiß-Lösungsansatz zu finden, sondern einen, der allen Vorteile bringt und deren Bedürfnisse erfüllt.

So liegt ein großer Vorteil darin, daß die erlernten und erfahrenen Techniken auch für das zukünftige Arbeiten wertvolle Hilfe bringt, einerseits natürlich bei der Vermeidung neuer Konflikte, andererseits bei den täglichen Arbeitsfeldern wie Teambesprechungen und Projektarbeiten.

Startseite_Block_6
blockHeaderEditIcon
Mediation Stefan Abel
photoBlock
blockHeaderEditIcon
Mediaton Konfliktprävention
Bottom1
blockHeaderEditIcon

Konfliktprävention

Im Rahmen der Konfliktprävention helfe ich Unternehmen, Maßnahmen einzuführen und Methoden einzusetzen, die eine konstruktive Konfliktkultur erzeugen.

Konfliktprävention

Diese helfen Führungskräften und Mitarbeitern, Konflikte im Vorfeld zu vermeiden und kleine Konflikte eigenständig zu lösen.

Bottom2
blockHeaderEditIcon

Konfliktmoderation

Die Konfliktmoderation ist ein strukturiertes und moderiertes Konfliktlösungsverfahren, bei dem die Parteien freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konflikts anstreben.

Konfliktmoderation

Ich setze dieses Verfahren ein, wenn die Konfliktparteien noch sachlich miteinander reden können.

Bottom3
blockHeaderEditIcon

Mediation

Mediation ist ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem Parteien mithilfe eines oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konflikts anstreben.

Mediation

Ich wende das Verfahren der Mediation an, wenn die Konfliktparteien das konstruktive Miteinander gänzlich abgebrochen haben.

Footer-Logo
blockHeaderEditIcon

Logo

Alt-Sossenheim 85
65936 Frankfurt
Deutschland
Telefon: 069 34812445
E-Mail: info@winwin4us.de

Footer-Block-01
blockHeaderEditIcon

W.I.N. Zertifikat
© Webmaster: Renate Wettach
Homepage: www.wettach.worldsoft.info
Email: renate@pilgerwege-verlag.org
Powered by WORLDSOFT-CMS
W.I.N.-Zertifikat: WIN-1-5-8228
 

Footer-Social-Media
blockHeaderEditIcon

FOLLOW US

     xing social media

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail